Donnerstag, 23. Oktober 2014

Tipps für's Leben unter dem Radar


In einer Welt in der alles elektronisch erfasst wird, ist das Untertauchen schwer. Aber nichts ist unmöglich.
Hier ein paar Tipps, wie Du das machen kannst.

  • Generell bewege Dich immer in der Masse. 
  • Erzeuge viele Daten - achte darauf, dass diese unregelmäßig sind. 
  • Gehe jeden Tag einen anderen Weg zur Arbeit
  • Schreibe keine Mails, sondern Zettel
  • Kaufe Dir angesagte Dinge, nichts Exotisches. 
  • Gehe regelmäßig ins Kino, aber nur Mainstream. 
  • Melde Dich in sozialen Netzwerken an - wer nicht angemeldet ist, fällt spätestens dem Finanzamt auf
  • Gehe zu angesagten Fastfoodketten essen
  • Es gibt kein Bargeld mehr, aber es gibt Prepaid-Kreditkarten. Diese kann man noch bar bezahlen. Kauf Dir mindestens 10 davon und wechsele regelmäßig.
  • Das Telefon ist der größte Schwachpunkt. Es ist in der Regel bei Dir. Aber Du kannst es ja mal verborgen. 
  • Suche Dir ein Netzwerk von Gleichgesinnten. Tauscht Eure Handys, bestellt für die anderen Dinge. Es werden die Browser und Deine Tastaturanschläge getreckt - sei jemand anders und schon klappt das nicht mehr ganz so.
  • Trage Kontaktlinsen (wo erlaubt) um das Eyetracking zu verhindern.
  • Identifizier Dich nur durch Fingerabdrücke (Das Set zum Fälschen gibt es auf jedem Schulhof für 15 Credits)



Samstag, 11. Oktober 2014

Day One Entry: 10.10.2014

Punktspiel in Buckow - verloren

14° Mostly Clear
Breitunger Weg 1, Berlin, Berlin, Deutschland